06571 99 99 200 info@prozessus.de

Verkaufen statt mahnen

Wer arbeitet schon gerne umsonst?

Hand aufs Herz: Kümmern Sie sich lieber um Ihr Geschäft oder telefonieren Sie lieber säumigen Zahlern hinterher? Gut, die Frage ist gemein. Wer telefoniert schon gerne dem Geld hinterher, für Aufträge, die lange erledigt sind?

Massive Auswirkungen

Aber wie soll man das Problem lösen? Jede der offenen Forderungen in Ihrer Bilanz ist eine finanzielle Belastung, die massive Auswirkungen auf die eigenen geschäftlichen Möglichkeiten hat. Offene Posten belasten Ihr Gechäft in vielerlei Hinsicht:

  • Die Liquidität leidet, sodass notwendige Investitionen hinten anstehen müssen
  • Die Wettbewerbsfähigkeit erodiert, sodass die Konkurrenz vorbeiziehen kann
  • Die Kreditwürdigkeit sinkt, und Kreditgeber bieten schlechtere Konditionen an
  • Wertvolle Ressourcen werden unnötig im eigenen Mahnwesen gebunden
  • Zahlende Kunden geraten ins Hintertreffen, weil Einbußen aus offenen Posten auf sie umgelegt werden müssen

Risken lassen sich ausschalten!

Diese Risiken lassen sich im Forderungskauf ausschalten. Und wenn Sie auch noch bis zu 100% des fälligen Rechnungsbetrages im Ankauf erhalten, ist der Verkauf offener Posten die perfekte Lösung für ein Forderungsmanagement ohne Risiko!

Die “Großen” der Branchen sind Vorreiter

Nehmen Sie sich ein Beispiel an den großen der Branchen: Kaum ein Global Player unterhält eine eigene Mahnabteilung. Und das hat auch gute Gründe. Die hierfür entstehenden Kosten sind nicht nur immens, sondern werden auch nicht vom Schulder getragen. Diese Kosten dürfen Sie als Unternehmer nicht auf den Schuldner abwälzen, obwohl dieser durch seinen Zahlungsverzug direkt für deren Entstehung verantwortlich ist.

Wenn Sie keine negativen Auswirkungen auf Ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit in Kauf nehmen wollen, bleiben Ihnen wirtschaftlich betrachtet also nur zwei Möglichkeiten:

  1. Sie “schmeißen” dem schlechten Geld noch Gutes hinterher,
  2. oder Sie sourcen die komplette Mahnabteilung aus

Wenn Sie zu den Unternehmern gehören, die dem schlechten Geld kein gutes hinterherwerfen wollen, sind wir der ideale Partner im Forderungsmanagement für Sie.

Den Letzten beißen die Hunde

Ein Blick auf den Wettbewerb zeigt den aktuellen Trend bei Lieferantenkrediten: Immer mehr Anbieter setzen die Zahlungsfristen auf Null und bestimmen mit der Rechnungsstellung eine sofortige Fälligkeit der Rechnung. Nur noch die “Kleinen” der Branche schreiben durchnummerierte Mahnungen – und haben damit (leider) zu oft das Nachsehen.