Prozessus

Forderungsmanagement

professionelles Forderungsmanagement

Mahnen – titulieren – vollstrecken – überwachen

Automatisches Mahnverfahren

Die Titulierung einer Forderung

Mahnbescheid

Der Mahnbescheid ist eine günstige Möglichkeit berechtigte Forderungen ohne langwierigen Gerichtsprozess zu sichern. Im gerichtlichen Mahnverfahren ist die Beantragung des Mahnbescheides der erste von zwei Stufen.

Vollstreckungsbescheid

Der Vollstreckungsbescheid – ugs. „Titel“ – wird dem Gläubiger nach Abschluss des gerichtlichen Mahnverfahrens übermittelt und gilt 30 Jahre. Der Vollstreckungsbescheid ist eine Urkunde. Diese muss bei jeder Vollstreckungshandlung vorgelegt werden.


Durchführung des gerichtlichen Mahnverfahrens
  • Hemmung der Verjährung
  • Forderung bleibt bis zu 30 Jahre bestehen
  • Beitreibung mit Hilfe der Vollstreckungsorgane

Kontaktanfrageformular
Gerne können Sie das nachfolgende Formular für die kurzfristige Kontaktaufnahme mit uns nutzen. Üblicherweise erhalten Sie binnen Minuten eine Reaktion.
Rückrufe erfolgen werktäglich zwischen 9 und 18 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass wir keine Dienstleistungen für Verbraucher anbieten.