• Liquidität erhalten!

Foderungskauf für den E-Commerce

Erfolgversprechende Geschäftsfelder erschließen, neue Kunden gewinnen, expandieren. Das sind die Top 3 Ambitionen erfolgreicher Player im Onlinebusiness. Doch alle Bemühungen können nur dann Erfolg haben, wenn das notwendige Kleingeld vorhanden ist, Kunden also nicht nur fleißig bestellen, sondern auch tatsächlich fristgerecht zahlen. Das Kapital darf für unternehmenrischen Freiraum also nicht in offenen Posten gebunden zu sein, sondern muss als Investitionsmittel zur Verfügung stehen. Das lässt sich über eine durchdachte Strategie im Forderungsmanagement und einen starken Partner im Forderungskauf bewerkstelligen, sodass die nötige Liquidität als Treibstoff im E-Commerce ständig bereitsteht.

Drei Vorteile im Forderungsverkauf

Keine Umsatzeinbußen

Anders als im Factoring zielt der Forderungskauf ausschließlich auf zahlungsgestörte Forderungen ab, statt einen Anteil am Gesamtumsatz zu fressen.

Umsatz behalten - Zahlungsstörungen outsourcen

Sichere Liquidität

Offene Forderungen zu verkaufen ist (neben fristgerecht zahlenden Kunden) der sicherste Weg, an das Geld für erbrachte Leistungen zu kommen.

Keine Ausreden - sichere Bezahlung!

Kein Bund fürs Leben

Binden Sie sich nicht an Ihren Partner im Forderungsmanagement. Sie bleiben Ihr eigener Herr und behalten die Kontrolle!

Keine Vertragsbindung - Immer zu 100% fair!

Sie suchen eine Lösung für Ihren Shop? Wir beraten Sie gern. Unverbindlich und kostenlos.

Offene Posten im E-Commerce

Offene Posten im E-Commerce sind oft noch problematischer als in anderen Branchen. Denn selbst kleine Webshops haben häufig hohe laufende Kosten: Lagerplätze und Mitarbeiter in der Lagerlogistik sind nicht gratis, der Webshop selbst will ständig gepflegt werden, Marketing auf unterschiedlichsten Kanälen kann Unsummen verschlingen, und Transport, wie Rücktransport der Waren wollen auch bezahlt werden. All diese Positionen schmälern die Marge.

Hinzu kommt die Gretchenfrage nach den Zahlungskonditionen: Wer auf einer sofortigen Bezahlung beim Check-Out (bspw. via PayPal, Sofortüberweisung oder SEPA-Mandat) besteht, riskiert dass Kunden noch in allerletzter Sekunde abspringen und der Warenkorb liegen bleibt. Kundenfreundliche Lösungen in der Zahlung, wie ein Kauf auf Rechnung, die Zahlpause oder die (teure) Zahlung per Nachnahme verlagern das Ausfallrisiko zu 100% auf den Webshop: Bleiben Zahlungen aus, ist es am Onlineshop, sich um die Geltendmachung zu kümmern.

Lösungen im Forderungsmanagement

Dafür stehen unterschiedliche Ansätze zur Verfügung: teures Factoring, langwieriges Inkasso, ein aufwändiges eigenes Mahnwesen oder der bürokratische Alptraum eines gerichtlichen Mahnverfahrens. Zusätzlich haben all diese Varianten noch ein Schreckensszenario gemein: Dass Zahlungen auch tatsächlich vollumfänglich geleistet werden, ist keinesfalls sicher!

Im Factoring kommt immer nur eine um die Factoringgebühren reduzierte Zahlung an (und zwar auch bei Fällen, die gar keine Zahlungsstörung ausweisen), im Inkasso müssen alle Zahlungen (so denn überhaupt welche kommen) zunächst auf die Inkassokosten verrechnet werden, sodass der eigentliche Gläubiger zu allerletzt befriedigt wird, ein eigenes Mahnwesen produziert meistens nur Altpapier und der Einstieg in ein gerichtliches Mahnverfahren ist nicht nur teuer, sondern es kann auch bis zu 30 Jahre dauern, bis Zahlungen tatsächlich erfolgen (und nicht einmal das ist sicher).

Forderungskauf als Königsweg

In der Tat sticht der Lösungsweg im Forderungskauf aus den unterschiedlichen Optionen in der Verfolgung und Geltendmachung offener Forderungen sehr positiv hervor. Denn Zahlungen kommen nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig und (je nach Zustand der Forderung) sogar in vollem Umfang. So lässt sich im E-Commerce planen, und notwendige Investitionen sind gesichert. Zudem müssen zahlende Kunden nicht den Verlust aus Ausfällen mittragen, sodass sich Preise halten lassen und die Wettbewerbsfähigkeit steigt!

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen ein faires Angebot für Ihre offenen Posten unterbreiten dürfen!


Prozessus, die Forderungskäufer.

Die smarte Art Forderungen zu verkaufen.